Mary, oder richtig Queen Mary, ist ein Hund, weiblich unkastriert und nach der sog. Hitze mit ein zwei Monaten verzögert besonders sensibel. Bei einer 60 kg zierlichen Landseer Hündin, die sich ihrer Selbstwahrnehmung nach für einen  winzigen Hund hält, immer eine Zeit besonderer Überraschungen.

Mary

Wenn dieses zartfühlende Wesen dann ihr Premium Futter nicht mehr anrührt, sorge ich mich nach ein zwei Tagen. Das erfordert dann besondere Gerichte, Huhn, mit Gemüse und Reis oder ein Paar Tage später Lachs, mit Möhren und Reis.

IMG_6219

Ich habe daraus eine Win-Win Situation gemacht. Mich freut es, wenn sich die „Fellnasen“ freuen, dass ich besonders gekocht habe. Das weitere Plus war diesmal

Tom Kha Gai

eine kurze Suche führte mich auf wohlbekannte Seiten, zu Tina: http://www.foodina.eu/index.php/2011/10/20/ein-klassiker-der-thaikuche/
und zu Peter:
http://genussbereit.blogspot.de/2012/11/genieers-kochkurs-thai-menu.html

Ich lag nicht so falsch mit meinem Rezept und poste das jetzt nicht extra neu.

IMG_6221IMG_6220Thai Chili für Mürbchen sanft dosiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Limetten Blätter tiefgekühlt.

Den Koriander hatte ich vergessen, also nur ein paar Kringel Frühlingszwiebeln.IMG_6229Ich überlege schon bald mal wieder für die Hundebande zu kochen…

 

 

Schreibe einen Kommentar